Jugendsozialarbeit

(JaS) an der Mittelschule Altmannstein

JAS LOGO

-Verbindung der Lebenswelten Schule & Familie-

Bürozeiten: Mo. - Fr. 7:30 - 13:00 Uhr

Tel.: 0160  99 17 06 44

E-Mail: ritthaler@kbw-eichstaett.de

Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) ist ein offenes, freiwilliges und kostenfreies Unterstützungs- und Beratungsangebot für Schülerinnen und Schüler der Mittelschule zur sozialen oder persönlichen Förderung bei Benachteiligung. Das Ziel der JaS ist es, durch zeitnahe und individuelle Beratung und Unterstützung die Persönlichkeit  junger Menschen zu stärken, persönliche Lebenssituationen zu bewältigen, sie zu eigenverantwortlichem Handeln und zur Wahrnehmung von Aufgaben für die Gemeinschaft zu befähigen. Auch Eltern und Lehrkräfte können das Angebot der JaS wahrnehmen. JaS unterliegt immer der Schweigepflicht.

 

Die Jugendsozialarbeit bietet Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen der Mittelschule Hilfe in Bezug auf:

  • soziale Probleme in der Schule (z.B. Konflikte mit Mitschüler/innen, Ausgrenzung, Mobbing,...)
  • Verhaltensauffälligkeiten (z.B. aggressives Verhalten, Konzentrationsschwierigkeiten,…)
  • Persönlichkeitsentwicklung (z.B. Selbstwertprobleme, Essstörungen,…)
  • schulische Schwierigkeiten (z.B. Schulverweigerung, Versagensangst,…)
  • familiäre Schwierigkeiten
  • Schwierigkeiten bei der Berufswahl (z.B. geeignete Praktikumsstelle finden)

 

 

JaS ist zudem mit unterschiedlichen sozialen Einrichtungen vernetzt und ist damit auch Schnittstelle von Jugendhilfe und Schule, direkt vor Ort an der Schule und kann dadurch unkompliziert und schnell helfen. Die Jugendsozialarbeit führt zudem Projekte zu unterschiedlichen, aktuellen Themen mit einzelnen Klassen oder Gruppen (z.B. zur Stärkung der Sozialkompetenz) durch. Die Schule setzt dazu ihr Einverständnis voraus.

 

Aufgaben der JaS-Fachkraft sind:

  • Beratung und sozialpädagogische Hilfestellung für Schülerinnen und Schüler bei Konflikten
  • Unterstützung der Schülerinnen und Schüler in schulischen und persönlichen Problemlagen
  • gezielte Gruppenarbeit/Projektarbeit zu verschiedenen aktuellen Themen (bedarfsorientiert und themenbezogen)
  • Ressourcen nutzen und eine erfolgreiche soziale Integration ermöglichen
  • Vorbereitung und Förderung der Schüler auf der Suche nach einem Praktikumsplatz bzw. Ausbildungsplatz.
  • Zusammenarbeit mit den Schulleitung und Lehrkräften
  • Zusammenarbeitmit Eltern und sonstigen Erziehungsberechtigten
  • Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, Beratungsstellen und Behörden
  • Anregung von ergänzenden oder weiterführenden Maßnahmen/Hilfen: z.B. Leistungen der Jugendhilfe

 

Die 130 Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Altmannstein können das Angebot der Jugendsozialarbeit von Montag bis Freitag nutzen. Seit September 2018 ist eine Sozialpädagogin, Frau Sabrina Ritthaler,  mit 24 Wochenstunden an der Mittelschule tätig.

Neben Beratungsgesprächen mit SchülerInnen, Eltern/Erziehungsberechtigten und Lehrkräften zu verschiedensten Angelegenheiten wurden und werden Gruppen- und Klassenprojekte zu aktuellen Themen durchgeführt, wie z.B. schuljahresbegleitende Sozialkompetenztrainings zur Förderung und Stärkung der Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie der Klassengemeinschaft, Vermeidung/Vorbeugung von Mobbing-Tendenzen, Suchtprävention sowie –beratung, Schulung und Betreuung der Konfliktlotsen der Schule zur Gewaltprävention.

 

 •