Die nächsten Termine

25.12.2017 - 05.01.2018
Weihnachtsferien
12.02.2018 - 16.02.2018
Winterferien
28.02.2018
Vera Test Klasse 8 - Englisch

Ignaz-Günther-Grund-
und Mittelschule Altmannstein
Hofbauernfeld 1
93336 Altmannstein

Telefon09446 424
Fax09446 2984

Unsere Sekretariatszeiten:
Montag bis Freitag: 7.00 - 12.00 Uhr

Eltern - ABC

 

Im Eltern-ABC haben wir alle wichtigen Informationen über unsere Schule für Eltern in alphabetischer Reihenfolge zusammengefasst.

 

Anschrift

Ignaz-Günther-Grund-
und Mittelschule Altmannstein
Hofbauernfeld 1
93336 Altmannstein

Telefon: 09446 424
Fax: 09446 2984

 

Benützung der Toiletten

Die Toiletten sind keine Aufenthaltsräume. Bei Bedarf suchen die Schüler/innen die Toilettenräume grundsätzlich vor Beginn des Unterrichts und zu Beginn und am Ende der Pausen auf.

Eventuell auftretende Mängel und Schäden sind sofort dem zuständigen Lehrer oder dem Hausmeister zu melden.

Alle Schüler/innen achten auf besondere Sauberkeit in den Toiletten. Toilettenpapier darf nur seiner eigentlichen Bestimmung nach verwendet werden.

 

Beschwerden

Grundsätzlich sollte bei Beschwerden zuerst mit der betroffenen Lehrkraft gesprochen werden. Sollte keine Lösung zustande kommen, so kann die Schulleitung hinzugezogen werden.

 

Busse

Informationen zu den Busabfahrtszeiten gibt es unter Busverbindungen

 

Computerräume

In den 2 Computerräumen stehen jeweils 16 Computer. Außerdem verfügt die Schule über fast 40 Laptops.

 

Druckschrift

in der ersten Klasse schreiben die Kinder in Druckschrift. Erst wenn sie diese lesen und schreiben können, erlernen sie eine verbundene Schrift, die Vereinfachte Ausgangsschrift (VA)

 

Elternbeirat

Der Elternbeirat nimmt die Belange der Schülereltern wahr und wirkt in Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind, mit. Er wird für ein Jahr aus der Mitte der Klassenelternsprecher gewählt. Die aktuelle Zusammensetzung ist unter "Unsere Schule/Elternbeirat" zu finden.

 

Elternsprechtag

Pro Halbjahr findet ein Elternsprechtag statt, der auch berufstätigen Eltern die Möglichkeit geben soll, sich außerhalb der Sprechstunden über das Kiind zu informieren. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben bzw. sind unter "Termine" ersichtlich.

 

E-Mail-Adresse

schule.altmannstein@gmx.de

 

Englischunterricht

In den Klassen 3 und 4 gibt es Englischunterricht. Es werden keine Noten erteilt sondern nur eine allgemeine Bewertung im Zeugnis erstellt.

 

Erkrankung

Sollte eine Schülerin oder ein Schüler erkrankt sein, so bitten wir dringend um telefonische Entschuldigung bis spätestens 7.45 Uhr. Wenn nach Unterrichtsbeginn keine Entschuldigung vorliegt, sind wir gehalten, uns bei Ihnen telefonisch nach dem Fernbleiben Ihres Kindes zu erkundigen und im Notfall sogar die Polizei einzuschalten. Neben der sofortigen telefonischen ist auch eine schriftliche Krankmeldung erforderlich. Krankmeldungsformulare stehen unter "Downloads" bereit.

 

Faxnummer

Die Faxnummer der Mittelschule Altmannstein lautet: 09446/2984.

 

Ferien

Die Ferientermine für dieses Schuljahr sind unter "Termine" aufgeführt.

 

Fundsachen

Fundsachen werden in der Aula gesammelt. Sollten diese nach längerer Zeit nicht abgeholt werden, werden sie aus hygienischen Gründen entsorgt.

 

Garderoben

Jede Klasse hat die ihr zugewiesene Abteilung zu benützen.

Mäntel, Anoraks, Sporttaschen u. ä. werden an den Garderobenhaken aufgehängt.

Die Straßenschuhe werden für die Klassen 1 bis 6 vor Betreten des Klassenzimmers gegen Hausschuhe gewechselt.

Wertgegenstände oder Geld dürfen nicht in der Garderobe zurückgelassen werden. Die Schule übernimmt bei Diebstahl keine Haftung. Diebstähle jeder Art werden angezeigt.

Nach dem Umkleiden ist auf dem kürzesten Weg das Klassenzimmer aufzusuchen.

Die Hausschuhe sind werden für die Klassen 1 bis 6 nach Unterrichtsschluss auf die Ablagen zu stellen, die Garderoben sind in ordentlichem Zustand zu verlassen.

Für die Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 10 besteht keine Hausschuhpflicht. 

 

Gottesdienste

Zu Beginn des Schuljahres, vor einigen Ferien und zum Schuljahresende finden Gottesdienste statt.

 

Hausaufgabenheft

Das Hausaufgabenheft ist ein wichtiges Kommunikationsmittel zwischen Schule und Elternhaus. Bitte lassen Sie es sich regelmäßig vorlegen.

 

Hausordnung

Unsere Hausordnung steht unter "Unsere Schule" zum Download bereit.

 

Hausschuhe

Das Tragen von Hausschuhen ist an unserer Schule verbindlich.

 

Homepage

Unsere Homepage ist unter folgender Adresse erreichbar:

www.schule-altmannstein.de

 

Information

Bitte informieren Sie uns, wenn sich Ihre Anschrift, Telefonnummer, Handynummer, etc. geändert hat.

 

Kopfläuse

Ihr Kind darf die Schule mit Kopfläusen nicht besuchen. Eine Wiederzulassung zum Schulbesuch ist erst möglich, wenn eine Unbedenklichkeitserklärung des Hausarztes oder Gesundheitsamtes vorliegt. (Das Kind muss also auch nissenfrei sein.)

 

Krankheiten

Bei allen meldepflichtigen Krankheiten (wie Röteln, Scharlach, Mumps, Läuse, Masern, Windpocken usw.) informieren Sie uns bitte sofort. Schicken Sie Ihr Kind erst dann wieder zur Schule, wenn es sich erholt hat und der Arzt keine Bedenken mehr gegen den Schulbesuch hat.

 

Löwenzahn

Im Schuljahr 1997/1998 wurde die Aktion Löwenzahn von der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege LAGZ Bayern ins Leben gerufen. Unsere Schule beteiligt sich an der Aktion, um die Schüler für Zahnpflege zu sensibilisieren. Zu Beginn des Schuljahres erhalten die Kinder die Karten, die bei jedem Zahnarztbesuch abgestempelt und in der Schule gesammelt werden.

 

Malwettbewerb Raiffeisenbank

Jedes Jahr beteiligen wir uns am Malwettbewerb der Raiffeisenbank. Den Siegern winken wertvolle Preise sowie ein Ausflug zum Circus Krone in München.

 

Notfall

Für den Fall, dass Ihr Kind einen Unfall erleidet oder während des Schulvormittags erkrankt und Sie selbst nicht erreichbar sind, geben Sie bitte eine zweite Telefonnummer und Adresse an, unter der wir eine Notfallsituation mitteilen können.

 

Orientierungsarbeiten

Bei den Orientierungsarbeiten handelt es sich um einen standardisierten Test, der in der Jahrgangsstufe 2 in Bayern jährlich meist im Mai im Bereich "Richtig schreiben" durchgeführt wird. Nähere Informationen zu den Vergleichsarbeiten erhalten Sie auf der Seite des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (www.isb.bayern.de)

 

Pausenverkauf

Täglich findet ein Pausenverkauf statt. Herr Eichenseer, der Hausmeister hat hierfür einen Kiosk.

 

Probearbeiten

Proben werden in den Klassen 1-3 nicht angekündigt, in der Klasse 4 mindestens eine Woche vorher. Die 4 Anforderungsstufen Reproduktion, Reorganisation, Transfer und Problemlösendes Denken sind eine wichtige Grundlage für Probearbeiten.

Probenfreie Zeiten:

  • In der 4. Klasse sind mindestens 4 probenfreie Wochen bis zum Übertritt für die Fächer Mathe, Deutsch und HSU festzulegen.
  • Folgende Wochen sind probenfrei. 
  • 1. und 2. Woche nach den Sommerferien
  • 1. Woche nach den Allerheiligenferien
  • 1. Woche nach den Weihnachtsferien
  • 1. Woche nach den Faschingsferien
  • 1. Woche nach den Pfingstferien
  • die letzten beiden Wochen vor den Sommerferien 

 

Sammelboxen

An unserer Schule sind Umwelterziehung und Mülltrennung ein wichtiger Baustein. Daher stehen Sammelboxen für folgende Wertstoffe bereit:

1. Batterien

 

Schulbeginn

Das Schulgebäude ist morgens ab 7.10 Uhr geöffnet.

Der Aufenthalt auf den Gängen oder Treppen ist ab 7.40 Uhr nicht mehr gestattet. Die Schüler bereiten sich im Klassenzimmer auf die 1. Unterrichtsstunde vor und richten alle benötigten Unterrichtsmaterialien her.

Ist eine Klasse fünf Minuten nach Unterrichtsbeginn noch ohne Lehrer/in, verständigt der/die Klassensprecher/in das Sekreteriat oder die Schulleitung.

 

Schulbücher

Im Umgang mit den Büchern bitten wir darum, Folgendes zu beachten:

Bitte binden Sie alle Bücher ein.

Die Schultasche sollte regelmäßig innen mit einem feuchten Lappen gereinigt werden.

Getränke und Pausenbrot sollten fest  verschlossen werden und grundsätzlich getrennt von Büchern und Heften aufbewahrt werden.

 

Schuleinschreibung

Die Schuleinschreibung findet jährlich Ende März oder Anfang April statt. Die Eltern der schulpflichtigen Kinder werden über den genauen Termin rechtzeitig schriftlich in Kenntnis gesetzt. Im Vorfeld werden wir Sie noch bei einem Elternabend zum Thema "Schuleinschreibung" über die Kriterien der Schulfähigkeit und den Ablauf der Einschreibung informieren. Bitte bringen Sie zum Einschreibungstermin das Familienstammbuch bzw. eine Geburtsurkunde, die Ergebnisse der medizinischen Voruntersuchungen und ggf. einen Sorgerechtsbescheid mit. Derzeit gelten folgende Einschulungsvoraussetzungen: Schulpflichtig sind alle Kinder, die bis 30. September sechs Jahre alt werden oder bereits einmal von der Aufnahme in die Grundschule zurückgestellt wurden. Kinder, die bis Dezember sechs Jahre alt werden, können auf Antrag der Eltern vorzeitig eingeschult werden. Bei Kindern, die nach dem 31. Dezember sechs Jahre alt werden, ist zusätzliche Voraussetzung für die Aufnahme in die Grundschule, dass in einem schulpsychologischen Gutachten die Schulfähigkeit bestätigt wird. Ein Kind, das am 30. September mindestens sechs Jahre alt ist, kann auf Antrag der Erziehungsberechtigten für ein Schuljahr von der Aufnahme in die Grundschule zurückgestellt werden, wenn zu erwarten ist, dass das Kind voraussichtilich erst ein Schuljahr später mit Erfolg am Unterricht der Grundschule teilnehmen kann. Die Zurückstellung ist nur einmal zulässig. Über vorzeitige Aufnahme oder Rückstellung entscheidet die Schulleitung. Wenn Sie sich über die Schulfähigkeit Ihres Kindes unsicher sind, suchen Sie bitte das Gespräch mit den Erzieherinnen des Kindergartens, den einschulenden Lehrkräften und/oder der Schulleitung.

 

Schulschluss

Nach Schulschluss ziehen sich alle Schüler in der Garderobe um und begeben sich zügig aus dem Schulhaus auf den Nachhauseweg.

Fahrschüler, die nicht auf dem Hartplatz Fußball spielen, warten diszipliniert an der Bushaltestelle.

Den Anweisungen des Aufsichtspersonals und der Schulbusbegleiter/innen ist generell Folge zu leisten.

 

 Sportbekleidung

Funktionelle Sportkleidung dient neben dem Gesundheitsschutz auch der Unfallverhütung. Lehrkräfte und Schüler haben deshalb den Gegebenheiten der jeweiligen Sportart angemessene und den Sicherheitsanforderungen genügende Sportbekleidung bzw. feste Sportschuhe zu tragen. Schmuck (Ketten, Ohrringe, Armreifen), Uhren, etc. stellen eine Verletzungsgefahr dar und sind grundsätzlich vor Beginn des Sportunterrichts abzulegen oder ggf. vom Kind selbst oder den Eltern abzukleben. Bitte lassen Sie am Sporttag jeglichen Schmuck am besten zu Hause. Lange Haare sind so zusammenzubinden, dass eine Verletzungsgefahr ausgeschlossen ist. Auf die besondere Verletzungsgefahr beim Tragen von nicht schulsportgerechten Sportbrillen wird nachdrücklich hingewiesen. Aus hygienischen Gründen sollte die Sportbekleidung in regelmäßigen Abständen gewechselt werden.

 

Sprechstunden

Die Zeiten für die Sprechstunden fnden Sie unter "Unsere Schule/Sprechstunden". Grundsätzlich sollten sich alle Eltern für Sprechstunden anmelden (nicht über die Schulleitung oder das Sekretariat, sondern direkt bei der Lehrkraft oder über das Hausaufgabenheft)

 

Telefonnummer

Die Telefonnummer der Schule Altmannstein lautet: 09446/424

 

Unfälle

Die Kinder sind auf dem Schulweg und während des Unterrichts über die Kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB) versichert. Sollte sich während dieser Zeit ein Vorfall ereignen, der einen Arztbesuch erforderlich macht, teilen Sie dies bitte im Sekretariat mit, damit eine entsprechende Unfallmeldung angefertigt wird.

 

Unterrichtszeiten

1. Stunde:                    7.45 Uhr - 8.30 Uhr

2. Stunde:                    8.30 Uhr - 9.15 Uhr

PAUSE:                        9.15 Uhr - 9.30 Uhr

3. Stunde:                  9.35 Uhr - 10.20 Uhr

4. Stunde:                10.20 Uhr - 11.05 Uhr

PAUSE:                    11:05 Uhr - 11.20 Uhr

5. Stunde:                11.20 Uhr - 12.05 Uhr

6. Stunde:                12.05 Uhr - 12.45 Uhr

 

VERA

Die Abkürzung VERA ( Vergleichsarbeiten in der Grundschule) bezeichnet bundesweite Lernstandserhebungen in den Fächern Mathematik und Deutsch in der Jahrgangsstufe 3. VERA wird in allen Bundesländern im Frühjahr eines Schuljahres durchgeführt und überprüft Kompetenzen, die über einen längeren Zeitraum erworben wurden. Die Teilnahme ist für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Vergleichsarbeiten werden nicht benotet. Nach der Auswertung erhalten die Eltern von der Lehrkraft eine Rückmeldung, wie ihr Kind abgeschnitten hat. Nähere Informationen zu den Vergleichsarbeiten erhalten Sie auf der Seite des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (www.isb.bayern.de).

 

Verhalten im Schulbus

- In den Schulbussen und an den Bushaltestellen ist rücksichtsvolles und ordentliches Betragen erforderlich.

- Den Anweisungen des Busfahrers ist umgehend Folge zu leisten.

- Bei mutwilligen oder bewussten Störungen und Beschädigungen haften die Erziehungsberechtigten für Ihre Kinder.

- Bei Verstößen gegen Sicherheit und Ordnung kann die Schule oder das Busunternehmen ein zeitlich befristetes Beförderungsverbot aussprechen.

 

 Zeugnisse

Zeugnisse werden jeweils zum Ende eines Schulhalbjahres ausgegeben und sollen den Leistungsstand Ihres Kindes feststellen. Sie werden zweimal im Jahr verteilt: Im Februar gibt es für die Klassen 1,2 und 3 Halbjahreszeugnisse und am Schuljahresende das Jahreszeugnis für alle Klassen. In der vierten Klasse gibt es in der letzten vollen Januarwoche einen Leistungsfeststellungsnachweis. Anfang Mai erhalten alle Schüler ein Übertrittszeugnis. In der Klasse 1 und im Zwischenzeugnis der Klasse 2 gibt es eine reine Wortbeurteilung. In den Klassen 3 und 4 sowie im Jahreszeugnis der Klasse 2 erhalten die Kinder Notenzeugnisse, die aber durch Verbalbeurteilungen ergänzt werden. Im Jahreszeugnis der 2. Jahrgangsstufe sind jedoch bei der Benotung die Leistungen des Schüler während des gesamten Schuljahres zu berücksichtigen. Wichtige Punkte neben den Fächern sind das Sozialverhalten, sowie das Lern- und Arbeitsverhalten.